Sie sind hier: Startseite

News aus unserem Verein

Freitag, 28. Februar 2014
Einladung Generalversammlung 14.März 2014

Liebe Vereinsmitglieder,
zu unserer diesjährigen Generalversammlung am Freitag, den 14.März 2014 um 20:00 Uhr im Clubheim Sandgrüble möchten wir Sie recht herzlich einladen.
Es würde uns sehr freuen, wenn Sie an der Versammlung teilnehmen.

Als Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Protokoll der Jahreshauptversammlung 2012
4. Geschäftsbericht
5. Bericht aus den Abteilungen
5.1 Fußball
5.2 Turnen
5.3 Volleyball
6. Kassenbericht
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Entlastung des Rechners und des Vorstandes
9. Wahlen
10.Haushaltsplan 2014
11. Entscheidung über eingereichte Anträge
12.Grußwort der Gäste
13.Verschiedenes
14.Schlusswort

Wünsche und Anträge sind bitte in schriftlicher Form bis zum 13.März 2014 an den Vorsitzenden, Jochen Maier, Malteserstr. 30, 79206 Breisach einzureichen.

Jochen Maier
1.Vorsitzender

Montag, 3. Februar 2014
Volleyballer sichern wichtige Punkte gegen Ettlingen



3 Punkte auf dem Weg zum frühzeitigen Klassenerhalt und der Verlust von nur einem Satz; besser hätte der Sonntagmittag für die SV Gündlingen Breisach nicht laufen können.
„Nach enttäuschenden letzten Spieltagen ist dieser Erfolg Balsam für die Spielerseele“, weiß Trainer Tobias Moll. „Wenn es uns jetzt noch gelingt 2-3 weitere Spiele für uns zu entscheiden, stehen wir am Ende so gut da wie seit Jahren nicht mehr.“
Und Recht hat er! Da Erfahrung die Summer aller gemachten Fehler ist, zeichnet sich langfristig ein erfreulicher Aufwärtstrend in Breisach ab - der bekanntlich „your friend“ ist und macht die Saison 2013-2014 jetzt schon zu einer Historischen. Der Ursprung dessen gibt aber selbst Volleyball Experten wie M.Schaffner, J.Stummböck und M.Hofsommer noch Rätsel auf:
1. Liegt es am neuen Trainerstab um Wolfgang Hollritt und Tobias Moll deren Entscheidung so synchronisiert sind als würden sie aus einem Mund kommen - aus einem Kopf entspringen?
2. An der Minimierung des Kaders und die damit verbundene Sorge: Zerstört der wiederkommende Weltenbummler Christian Fuchs alles?
3. Neu gefunden Aufschlägen deren Quote allerdings dem Torverhältnisses des SC Freiburgs gleicht …
4. Am überraschendem Zuspiel, überraschend sowohl für Gegner als auch Angreifer und den Zuspieler selbst. Im Fachjargon wird dies gern als „zaubern“ oder „joggeln“ bezeichnet.
5. Oder doch am argentinischen Teilzeitlibero, der trotz seines Werdegangs in die Führungsetage eines französischen Autoherrstelleres UND seines Daseins als professionellen Volleyballfrauentrainers (und Mentors) ab und an unsere Spieltage und manchmal sogar auch die Trainings besuchen kann.

All das ist aber nicht so wichtig wenn das Ergebnis stimmt. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und stellenweise brillanten Spielzügen unseres Zauberers konnte der Gegner Ettlingen/Rüppur nur im 2ten Satz ein Wörtchen mitreden.
„Wenn eine solche Teamleistung auch nächste Woche in Blankenloch absehbar ist, können wir guten Gewissens daheim bleiben und das Feld für die Jungen räumen“, stahlen zuversichtlich die Routiniers Jörn und Florian.

Abschließend freut es uns den wiedergenesenen Außenangreifer Daniel Thoma wieder in unseren Reihen begrüßen zu dürfen, der sich durch starke Leistung seinen Superbowl Abend redlich verdient hat. Wir wünschen ihm die Woche viel spaß im Crossfit und viel Erfolg bei der restlichen Genesung.
Mit sportlichen Grüßen
Ihr SVG

Freitag, 17. Januar 2014
Beitragseinzug

Ende Januar wird der Mitgliedsbeitrag für das erste Halbjahr 2014 per SEPA Lastschrift eingezogen.
Jochen Maier
1.Vorstand

Montag, 16. Dezember 2013
Fröhliche Weihnachten

Der SV Gündlingen wünscht seinen Mitgliedern sowie Sponsoren Schöne Festtage und einen Guten Start ins Neue Jahr.

Montag, 2. Dezember 2013
Volleyballer sichern Platz 2 für eine Woche!

Wir wollen uns nicht selbst in den Himmel loben sondern uns in Bescheidenheit üben aber nach gestrigem Volleyballspektakel bleibt uns nichts anderes übrig. Daher bitten wir das Übermaß an Superlativen im Vorweg zu entschuldigen.

Trotz zwei Personalausfällen, Daniel Thoma (Dr.Müller Wohlschieting tippt auf Bänderriss) und Tino Töpper (hatte große Probleme im unteren Teil seiner mittleren Hälfte), war für den Tabellen 2ten (TV Kappel) am Samstag Abend in der Breisgauhalle (außer einem Satz vielleicht, der aber als Kollateralschaden
verbucht wird) nichts zu holen.
Obwohl oder gerade weil die Aufstellung einem einzigen Rollenspiel glich, zeigte das Team eine perfekte, exzellente und wunderbare Leistung. Frei im Kopf und mit gesundem Gewicht zwischen den Beinen setzte das Team neue Maßstäbe und ließ damit die zahlreich erschienenen Fans (Wir bedanken uns sehr für euer Kommen!) in der Vorweihnachtszeit nahezu jauchzen und frohlocken.

Den Grundstein für dieses Schauspiel an Sport und Eleganz legten vor allem die Mittelangreifer um Arno und Achim, die eine Annahme schoben, die ihres gleichen sucht. Verteilt wurde dann der Ball von Tobias auf eine Art und Weise, die er selbst nicht recht wahr haben konnte.
Den Pässen bedurfte es dann nur noch einer Veredelung der Angreifer, denen an diesem Tag nahezu alles gelang. Hervorgehoben werden muss an dieser Stelle vor allem einer: LUCAS GEILER. Der kleine Mensch, der in Argentienen zum ersten mal das Licht der Welt erblickte und seit letzter Saison sehr zu seinem Bedauern zum Libero degradiert wurde, (Man erzählt sich auch von den Leiden das jungen Geilers) durfte auf Grund der oben beschriebenen Personalnöten den AußenANGREIFER
mimen.
Obwohl er dies auch im Training oft darf, was das Team mit gemischten Gefühlen beäugt, war eine so grandiose Leistung unseres Mannschaftskükens nicht abzusehen. Nach dem Spiel wurde nur noch vom UniversalGEILER oder SVG's Antwort
auf Lionel Messi gesprochen.

Aber ich schwelge nicht weiter in Hypris, ich Narr,
denn schon mancher stieg hoch zu Ross
und viel tiefer als ihm lieb war.

Daher kurz die Fakten:

Zuspiel: Tobias = Überragend.

Diagonal: Jan = Krönt seine seit Wochen bärenstarke Leistung.

Mitte: Arno und Achim = "Annahme isch so öifach."

Außen: Lukas und Rafi = ... es hat einfach mal alles geklappt.

Reserve: Flo, Joggel, Jörn = Rückhalt, Motivation und Zuversicht wurde perfekt aufs Spielfeld übertragen.

Coach: Wolli = Hatte alles stets im Griff.

Fazit: Glühwein für Umme bringt Fans und Freude.

Wir bedanken uns nochmal für alle, die gekommmen sind, vorallem den Gündlinger Damen und unserem Edelfan Lisa (die auch als Taxifahrerin eine gute Figur gemacht hat) und verbleiben mit freundlichen Grüßen und einem friedlichen 1.Advent,

euer SVG
VIZEHERBSTMEISTER!!!

Mittwoch, 27. November 2013
Heimspiel der Volleyballer um Platz 2 der Oberliga

Nach einem erfolgreichen Auswärtsspiel gegen Karlsruhe stehen die Herren1 am kommenden Samstag Abend wieder in der eigenen Halle!
Ab 20 Uhr kommt der tabellenzweite aus Kappelrodeck zum Showdown um Platz 2 der Oberliga Baden.
Als Dankeschön an unsere Fans und Zuschauer, veranstalten wir einen kleinen Glühweinabend und hoffentlich können wir das letzte Heimspiel 2013 mit einem Sieg abschliessen.
Wie immer freuen wir uns über jeden Zuspruch und gute Stimmung um dieses heisse Duell zu bestreiten.

Samstag, 9. November 2013
Nächstes Volleyballheimspiel Sonntag 10.11.2013 11 Uhr in Breisach

Morgen schlagen die Herren1 in Breisach auf um den nächsten Heimspiel gegen die Badenauswahl einzufahren. Gegen einen motivierten, jungen Gegner muss der vierte der Oberliga alles geben um nicht aus dem Fahrwasser der Hinrunde zu gelangen.
Wir freuen uns ab 11 Uhr auf Eure Unterstützung in der Breisgauhalle

Mittwoch, 30. Oktober 2013
Bevorstehender Volleyball Herren Heimspieltag

Nach dem vierten Sieg in Folge streben die Herren in der Oberliga einen weiteren Erfolg gegen die starken und etablierten Blankenlocher an. Los gehts 20 Uhr in der Breisgauhalle in Breisach.

Dienstag, 22. Oktober 2013
Enttäuschender 3. Spieltag für die SG Breisach-Gündlingen - Hattrick dennoch geglückt!

Einen anstrengenden Spieltag hatten die Männer der SGBG dieses Wochenende. Die TG Schwenningen war zu uns gereist!
Hochmotiviert und vor jugendlichem Überschwang nur so trotzend machten sie uns das Leben schwer. Immer wieder mussten Erfolgscoach Wolfgang Moll (Spielertrainer Tobias Hollritt war diesen Spieltag verhindert) und sein Assistent Jörn Landsrath (übrigens gelegentlich auch Diagonalangreifer) Auszeiten nehmen um das Team weiter bei Stange zu halten.
Doch nach verlorenem 2. Satz bewies der Exlibero sein Talent als Spieltagscoach! Die kontrovers diskutierte Hereinnahme des Außenangreifers Daniel Thoma sorgte für die Wende. Thoma drehte komplett durch und entdeckte mal eben den 3-Meter-Raum für sich, in welchem er immer wieder seine Bälle platzierte. Selbst Raphael Schieting, der für ihn auf die Bank musste und bis dorthin ein riesen Spiel hingelegt hatte, meinte im Interview danach: "Thoma war einfach gut. Mit so einem Rückhalt schaue ich mir das Spiel auch gerne mal von draußen an."
Von Thomas guter Tagesform angepeitscht raffte sich das Team, allen voran (an diesem Tag Vollzeitzuspieler) Domi Reich, noch einmal auf um das Spiel letztendlich 3:1 zu gewinnen.

Unsere Liker mögen sich jetzt fragen, was daran enttäuschend ist. Nun ja, trotz Sieg müssen wir einige Tiefpunkte an diesem Abend noch hervorheben:

1. Nur ein einziges Mitglied der FT 1844 Volleyball (der Schiedsrichter) war zu unserem Spiel gekommen. Wir hatten uns mehr von unserer allseits bekannten Fanfreundschaft erhofft. Trotzdem möchten wir natürlich zum grandiosen Sieg und zur eroberten Tabellenspitze gratulieren!!

2. Lacmann/Schieting mussten alleine feiern gehen.

3. Die Einspiel-CD wurde von Schwenningen geklaut.

4. Wir sind nur 3. und nicht wie erwartet bereits Herbstmeister.

Nächste Woche steht erstmal ein Auswärtsspiel in Ettlingen an und für den darauffolgenden Heimspieltag gegen Blankenloch erwarten und geloben wir Besserung!

Montag, 7. Oktober 2013
Geile(r) Annahme reich(t) zum Sieg!

Tip, Top, Töpper… Anders lässt sich der Saisonstart der SVG, der beste in der Vereinsgeschichte, nicht beschreiben! Nach 2 Siegen aus 2 Spielen Lac(ht)mann in Breisach jetzt schon über die verkorkste letzte Saison die mit nur 2 Siegen abgeschlossen wurde.

„Es ist sehr wichtig für die Psyche der Spieler, dass der doch noch recht tief sitzende Frust von letztem Jahr langsam abbröß(k)elt“ sagt Mittelblocker Arno und auch Trainer Tobias pflichtet dem bei: „ Es freut mich zu sehen dass wir als Team den Ho(e)ll(en)ritt von 2012 so gut wegstecken“

Auch Vorstand und Fans, die vergangene Saison den mangelnden Siegeswillen der Herren 1 mit der Frage: „Wöllner net a mol gwinne??“ kommentiert habe, sind im Glück. Edel Fan und Geheimzuspieljoker Björn lobt:“ Gerade die Sprungaufschläge waren der Reißer!“

Beim Spiel gegen Durmersheim III hatte sich sogar hoher Besuch in der Breisgau Halle angekündigt: Der Land(s)rat sollte kommen. Dies wirke sich aber nicht als zusätzlicher Druck für die Spieler aus, vielmehr als Ansporn was gerade im ersten und letzen Satz beim 3:1 Erfolg eindrucksvoll auf dem Feld zu sehen war. Ein weiteres Highlight war die Rückkehr des 2ten Diagonalen Jörn der frisch von der Babypause wieder zum Team zurückfand. Wir möchten an dieser Stelle nochmal ganz herzlich gratulieren. „Er ist und bleibt ein Hengst, auf und neben dem Platz“ lobt Freund und Volleyballikone Markus.

Grund für den Aufwärtstrend sind die ausgezeichneten Trainingseinheiten. „Motivation ist bei uns kein Thema, solange wir kein Fußball spielen“ strahlt der exthomatierte Außen-/Annahmespieler Daniel. Hier wird die SVG von, in der vergangenen Saison zu Recht oft schmollenden Libero Wolfgang unterstützt der am Wochenende zudem seine Trainerqualitäten eindrucksvoll unter Beweis stellte. Auch Trainingsweltmeister Flo, der am Samstag leider verhindert war, heimst dienstags und donnerstags immer wieder erneut seine Lor(enz)beeren ein; auf seine ganz einige Art und Weise.


Zusammengefasst lässt sich nur ein sagen:
Die Sch**** läuft Bergauf in Breisach
- für unsere englischsprachigen Fans: The SVG is s(c)hi(e)ting up the Hill.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden